Energieportal Services Kontakt

ibl-immobilien-photovoltaik-1200326428-web
IBL>Photovoltaik>Eigenverbrauch

Den produzierten Strom selbst verbrauchen.
Eigenverbrauch bei Photovoltaik

Sie sind für die Verwaltung von Liegenschaften zuständig und möchten bei diesen mit einer Photovoltaikanlage Strom erzeugen? Dann sollten Sie sich auch über den Eigenverbrauch informieren. Eigenverbrauch bedeutet, dass der Strom, den die Photovoltaikanlage erzeugt, von der Liegenschaft selbst genutzt wird. Das heisst, der Strom wird nicht ins öffentliche Stromnetz eingespeist, sondern direkt in der Liegenschaft verbraucht.

Eigenverbrauch für mehrere Endverbraucher

Eigenverbrauch ist der unmittelbare Verbrauch des Stroms, den Ihre Photovoltaikanlage vor Ort produziert. Das ist die wirtschaftlichste Variante der Stromnutzung, da Sie den Strom selbst nutzen und nicht an das öffentliche Stromnetz abgeben müssen.

Eigenverbrauch kann auch gemeinsam genutzt werden. Dazu gibt es folgende zwei Varianten:

  • ZEV: Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
  • EVO: Eigenverbrauchsoptimierung (nur für Liegenschaften in Langenthal möglich)
Der Hauptunterschied zwischen EVO und ZEV

Bei einem EVO bleiben alle Parteien der Liegenschaft Kunden des jeweiligen Netzbetreibers. Bei einem ZEV hingegen werden alle Parteien zu einer geschlossenen Gesellschaft zusammengeschlossen. Diese Gesellschaft tritt dann gegenüber dem Netzbetreiber als Kunde auf.

EVO – Eigenverbrauchsoptimierung

Im Verteilnetzgebiet der IBL bieten wir unseren Kunden die Vorteile des Eigenverbrauchs für mehrere Parteien an, ohne einen Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) zu gründen. Dank intelligenten Messgeräten erfolgt die Zuteilung des Sonnenstroms an die Mietparteien dynamisch und ganz ohne Aufwand für Verwaltung oder Mietparteien. Die an der EVO teilnehmenden Mietparteien erhalten ihre Stromrechnung weiterhin von uns. Neben dem individuellen Stromprodukt wird auch der Sonnenstrom verrechnet.

3rz-ibl-infografik-eigenverbrauchsoptimierung-evo-rgb
Sonnenschein:
  • Die Sonne scheint und die Photovoltaikanlage erzeugt Strom.
  • Der erzeugte Strom fliesst über die individuelle Zähler in die jeweiligen Wohnungen.
  • Beispiel: In einer Wohnung läuft der Geschirrspüler. Der Zähler registriert den Stromverbrauch des Geräts.
Kein Sonnenschein:
  • Die Photovoltaikanlage produziert keinen Strom.
  • Geräte wie der Geschirrspüler beziehen die benötigte Energie aus dem öffentlichen Stromnetz über den normalen Netzanschluss.
  • Auch dieser Strombezug wird vom jeweiligen Zähler registriert.

Weitere Informationen: Technische Details für Fachpartner

 

ZEV – Zusammenschluss zum Eigenverbrauch

Sie haben eine Photovoltaikanlage auf Ihrem Mehrfamilienhaus installiert? Dann können Sie mit einem Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) den Eigenverbrauch Ihrer Anlage erhöhen und so Geld sparen. Mit einem ZEV schliessen sich mehrere Endverbraucher mit einer Photovoltaikanlage zusammen. Die Photovoltaikanlage wird an einem gemeinsamen Netzanschluss angeschlossen. Die Teilnehmenden des ZEV nutzen den von der Photovoltaikanlage erzeugten Strom gemeinsam. Für alle Kunden möglich.

3rz-ibl-infografik-zusammenschluss-eigenverbrauch-zev-rgb

Der ZEV ist eine rechtlich eigenständige Einheit, die aus mehreren Wohneinheiten (z. B. einem Mehrfamilienhaus) besteht. Gegenüber dem Energieversorger tritt der ZEV als einzelner Kunde (als geschlossene Gesellschaft) auf. Anstelle der üblichen Zähler des Energieversorgers sind in den einzelnen Wohnungen Privatzähler installiert. Diese Zähler erfassen den Stromverbrauch jeder Wohnung.

Sonnenschein:
  • Die Photovoltaikanlage erzeugt Strom und fliesst über die privaten Zähler in die einzelnen Wohnungen.
  • Beispiel: In einer Wohnung läuft der Geschirrspüler. Der private Zähler registriert den Stromverbrauch des Geräts.
Kein Sonnenschein:
  • Bei fehlender Sonneneinstrahlung produziert die Photovoltaikanlage keinen Strom.
  • Geräte wie der Geschirrspüler beziehen die benötigte Energie in diesem Fall aus dem öffentlichen Stromnetz über den normalen Netzanschluss.
  • Auch dieser Strombezug wird vom privaten Zähler registriert.
Allgemeiner Stromverbrauch:
  • Der Stromverbrauch für Geräte wie die Wärmepumpe wird ebenfalls erfasst.
  • Ein separater Zähler registriert, wann Strom aus dem Netz und wann direkt von der PV-Anlage bezogen wird.
Datentransfer und Abrechnung:
  • Alle erfassten Daten der privaten Zähler werden digital an die IBL übertragen und dort verarbeitet.
  • Die IBL erstellt auf Basis dieser Daten die Stromrechnung für den ZEV. Die Rechnungen sind in Hoch-, Nieder- und Solartarif aufgeteilt.


Vorteile EVO

  • Keine Administration von Stromabrechnung und Messewesen
  • Keine Verantwortung für Stromzähler
  • Optimierter Eigenverbrauch für gesteigerte Rendite
  • Sonnenstrom zum attraktiven Preis
  • Verbrauchsgerechte Abrechnung des Sonnenstroms

Vorteile ZEV

  • Sichere Rendite auf die Investition
  • Mieter und Besitzer erhalten Sonnenstrom günstiger als Netzstrom
  • Eigenverbrauch und CO2-Ausstoss optimieren
  • Weniger Abhängigkeit von den Strompreisen
  • Erhöhte Attraktivität der Immobilie
shaking-hands-on-renewable-energy-background-showing-commitment-on-sustainable-energy-such-as-sonar-panels-concept-image

Verrechnungsdienstleistung ZEV

Das Messen und Abrechnen der einzelnen Verbräuche liegen in der Verantwortung des ZEV. Für das Einrichten, Messen und die Rechnungsstellung eines ZEV bieten wir Ihnen die passende Verrechnungsdienstleistung für Ihr Projekt an – ein Sorglos-Paket für den reibungslosen und zuverlässigen Betrieb.

 

Flyer herunterladen

Förderung Bund

Erneuerbare Stromerzeugungsanlagen werden vom Bund gefördert. Der Bund fördert Photovoltaikanlagen je nach Grösse mit Investitionsbeiträgen (Einmalvergütung). Finanziert werden diese Fördermassnahmen über den vom Bund erhobenen Netzzuschlag. Die Bundesförderungen werden von Pronovo, der akkreditierten Zertifizierungsstelle des Bundes, erfasst.

www.pronovo.ch

Ihre Realisierung – unsere Beratung

Um die optimale Rentabilität und den reibungslosen Betrieb eines ZEV oder eines EVO sicherzustellen, sind finanzielle, rechtliche und organisatorische Aspekte zu beachten. Mit den umfassenden Dienstleistungen der IBL sind Sie rundum gut betreut. Unsere Expertinnen und Experten unterstützen Sie dabei, die optimale Eigenverbrauchslösung für Ihre Immobilie zu evaluieren und umzusetzen.

Kontaktieren Sie uns jetzt und gerne helfen wir Ihnen weiter.

ibl-photovoltaik-stromruecklieferung-web

Stromrücklieferung

Einspeisung überschüssiger Energie in das IBL Stromnetz

Die Vergütung an Sie als unabhängige Produzenten gilt für die gesamte in das Stromnetz der IBL eingespeiste überschüssige Energie aus Ihrer Photovoltaikanlage.

 

Mehr erfahren

ibl-gemeinden-423123135-web

Informationen für Fachpartner

Sie sind Elektroinstallateur und müssen eine Photovoltaikanlage anschliessen? Oder Sie sind ein anderer Fachpartner der IBL und benötigen Informationen zum Anschluss. Hier finden Sie alle wichtigen Dokumente dafür.

 

Mehr erfahren

langenthal-22-9-2021-ibl-3

Sie haben Fragen? Gerne informieren Sie unsere Energieberater persönlich.

Energiedienstleistungen
062 916 57 94
energieberatung@ib-langenthal.ch

Privatsphäre Einstellungen

Für ein optimales Website-Erlebnis nutzen wir Cookies und weitere Online-Technologien, um personalisierte Inhalte zu zeigen, Funktionen anzubieten und Statistiken zu erheben. Ihr Klick auf „Akzeptieren“ erlaubt uns diese Datenverarbeitung sowie die Weitergabe an Drittanbieter (auch in Drittländern) gemäss unserer Datenschutzerklärung. Cookies lassen sich jederzeit ablehnen oder in den Einstellungen anpassen.

Datenschutzerklärung

Privatsphäre Einstellungen

Dieses Tool hilft Ihnen verschiedene Tags, Tracker und Analyse-Tools auf dieser Webseite auszuwählen oder zu deaktivieren.

Datenschutzerklärung